kalte telefonische Akquise

falsche Werbung – Info quasi als Randnotiz …

Die Dreistigkeit der kalten Akquise wird immer wieder findig sozusagen. Andere Gewerbetreibende und auch ich werden im Web gefunden … und erhalten dann von Zeit zu Zeit Anrufe, wie kürzlich diesen:
Anrufer: „…Druckereibedarf…,
jemand bei Ihnen war so freundlich, schon ein paar Fragen zu beantworten, da hätten wir noch eine Nachfrage …“ … „Spreche ich mit…“

Meine Antwort, da man schnell in deren Vorrede-Blabla der soz. Hintenrum-Abfrage-Status erkennt:
„Nun, das können wir ganz kurz machen: entweder ist das ein Bluff oder kalte Akquise oder beides, aber kalte Akquise beantworte ich am Telefon grundsätzlich nicht und bitte Sie um Verständnis, und wenn Sie wollen oder können, können Sie mich auch aus Ihrer Kartei löschen.“

Die Hotlinerin bedankte sich und das war’s…

Apropos: Solch Anrufe sind gesetzlich verboten, wie kürzlich wieder mal berichtet wurde.

Also schön in der Freizeit üben 🙂 das Spiel, bei dem man mindestens 1 Minute weder ja noch nein sagen darf …

Mit schönen Grüßen

PS: „Spreche ich mit…“ NIEMALS mit einem Ja beantworten! 
Ja ist Abo- und Bestellung-Tabu-Wort…

… und die Beweisführung, dass man kalt angerufen wurde, ist schwierig … green_line_500

Autor: axelculmseegermany

Axel Culmsee (wohnhaft Westerwald): PC-Dienstleister, Computer-Trainer, Lektor (Schlussredakteur) sowie Photo-Services Individuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: