Kennst du dich mit HTML, CSS, PHP und Co. aus?

… inwieweit html mein Ding ist …

…bekam ich kürzlich eine Anfrage per E-Mail…

Nicht so einfach zu beantworten, war mein erster Gedanke.
Was wollte die Fragestellerin? Was für ein Projekt hatte sie im Kopf?
Mit „ja“ oder mit „nein“ zu antworten, das wäre in beiden Fällen weder korrekt noch eine gute Auskunft-AW gewesen. Also holte ich etwas weiter aus.
Vorab kurz ein Screenshot für LeserInnen, die mit HTML nicht wirklich viel anfangen können, nämlich der HyerText Markup Language, aus der Websites im unsichtbaren Hintergrund dargestellt werden [vereinfacht kurz gesagt].Source lektorat-culmsee-com

…eher nein, denn „und Co.“ ist ein sehr großes Gebiet. Aber generell lässt solch eine Frage auch eindeutig erkennen in der Antwort „nein“, welche Art Anwender der Antwortgeber ist. Ein falsches ja ließe sich mit einer Nachfrage bloßlegen…

Ich bin ein Anwender, der sich vor allem mit quasi Oberflächen-Programmen wie Office und Bildbearbeitung auskennt.
HTML kann ich zwar auch relativ gut, bin aber kein Fachmann, der das aus dem Ärmel schütteln würde …
Habe mir html per Analyse im letzten Jahrtausend selbst beigebracht, als es noch fast gar keine Baukasten-Systeme für den Homepage-Bau gab.

Mein Portal www.culmsee.com ist komplett ohne Baukasten-System erstellt.

… und mein Online-Lektorat http://lektorat.culmsee.com enthält Frames (eine Art Rahmen-Struktur), die auch über HTML zusammengebaut wurde…
[In dieser Schreibweise der Webadresse ist das eine sog.
Subdomain.]

Heutzutage sind Baukasten-Systeme für den Normal-Anwender Standard und vor allem muss User nix mehr verstehen können, warum was wie funktioniert.
Wenn es sich nicht wischen lässt, ist es unmöglich, glauben die meisten und für alles andere gibt es ja die Nerds, solche, die Programmiersprachen können und früher anno 199x war das im Wesentlichen HTML…

Und? War das zu kompliziert im Erklärten bzw. dem Versuch hierzu?

Im Fazit: Wenn Du ein kleines Bild anklickst und es zoomt daraufhin groß, dann erledige ich das im Detail über HTML und kann das, weil ich es soz. rausklamüstert habe, was da für Codes im unsichtbaren Hintergrund stehen müssen per tippender Eingabe…

CSS, PHP u.a.m. sind vereinfacht gesagt verfeinernde Spezialsprachen, die mehr können, viel mehr, vor allem im Vereinfachen und Generalisieren von Programmierabläufen, wofür man nur mit HTML erstens Grenzen hätte und viel aufwendiger Programmzeilen schreiben müsste.

Das Anwenden solcher Spezialprogramme birgt vor allem Grenzen für User, die ältere PCs im Einsatz haben: Da laufen dann solch „Effekte“ erst gar nicht. Und da ITler immer das Neueste einsetzen, weil JEDER MUSS sich ja jedes Jahr den neusten Rechner kaufen …, gerade darum gibt es so viele Probleme für die Schar der Normalanwender …
(natürlich auch etwas vereinfacht zusammengefasst). Und dass u.a. Microsoft seit einigen Jahren und immer härter werdend nur denen volle Leistung einräumt, die sich „verclouden“, das ist irgendwie normalisierend in den Alltag überuntergegangen …, so normal wie es jüngst wurde und zunehmend werden wird, dass der/die Staat(en) legal alles mitlesen sich erlauben dürfen und sowieso tun, weil die Zeit es geheißt… doch das ist ein noch viel weiteres Feld, das unsere Generation nicht mehr beackern wird …, denn die Weiche, den Anfängen Obacht zu gewähren, ist längst passiert und damit nicht mehr umstellbar …
Oder? hast Du / haben Sie Deine / Ihre Kamera abgeklebt??? Die WebCam? … worüber viele vor Jahren viel lächelten???
Ich denke, dass darüber gefacetimet nicht mal mehr geschmunzelt wird, denn hast Du je gehört, dass einer ein Kaugummi ins Mikrofonloch gesteckt hätte???
Hello Siri, hallo Google, hey Alexa, habe fertig, shutdown after sending I Robot pull off the batteries – shit! batteries are hardware …

PS: „It’s your turn“: what about chewing gums und WLAN hot spots all around … silence und Analyse von Mimik und Mimikry in Beta-Versionen … long live the future …

…und die „Zukunft, das unentdeckte Land“, das ist sie doch schon immer gewesen, sogar schon in der Zukunft 😉 … und doch immer bleiben wird – nach derzeitigem Ermessen … Aber das mit den sog. Naturgesetzen, das ist auch so eine Sache – für ein nächstes Mal hier …
green_line_500

Autor: axelculmseegermany

Axel Culmsee (wohnhaft Westerwald): PC-Dienstleister, Computer-Trainer, Lektor (Schlussredakteur) sowie Photo-Services Individuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: